Poko Pano Bikinis

Poko Pano wurde 1988 von der schönen, jungen Modedesignerin Paola Robba gegründet – kurz nach ihrem Schulabschluss. Der Name ist ein Wortspiel, das sich an das Portugiesische pouco pano anlehnt und auf Deutsch wenig Stoff bedeutet. Denn wie jeder weiß, zeigt brasilianische Bademode in der Regel sehr viel Haut.Paola Robba ist gebürtige Brasilianerin und wuchs in São Paulo auf. Schon als Kind entwarf sie Badekleidung für ihre Puppen. Schließlich wurde ihr klar, dass sie Bademode entwerfen konnte, die von echten Menschen getragen werden konnte.

Stil
Größe
Oberteile
Wattierte Cups
Unterteile
Scrunch
Bikinihosenschnitt
Farbe
Figurtyp

Dennoch wollte Paola immer mehr sein als eine einfache Modedesignerin und studierte deshalb nach ihrem Schulabschluss Betriebswirtschaft. Bei Gründung ihres Unternehmens nahm sie eine Schneiderin unter Vertrag, die sie bei ihren Entwürfen unterstützte und beide arbeiteten lange Tage in dem Atelier, das Paola in ihrer Garage eingerichtet hatte. Vier Jahre lang arbeitete Paola unermüdlich am Aufbau ihrer Marke In Anerkennung ihres Geschäftssitzes gab sie ihrem Unternehmen den Spitznamen Le Garage. Ihre Bikinis verkaufte sie an Freunde, Familienangehörige und ein örtliches Bekleidungsgeschäft in São Paulo. Um das Unternehmen differenzierter zu gestalten, änderte sie den Namen schließlich in seine heutige Fassung. Schließlich konnte Poko Pano sich in der internationalen Modewelt Anerkennung und einen Namen verschaffen, als Paola im Jahr 2002 eingeladen wurde, ihre Entwürfe im Rahmen der Modenschauen auf der Fashion Week in São Paulo zu zeigen. Nach der Schau begann Poko Pano damit, in der Bademodenbranche weltweit Trends zu setzen. Die Designs des Unternehmens sind in Brasilien nach wie vor beliebt, aber auch modebewusste Menschen in 20 weiteren Ländern sind auf ihre Bademode aus – was durch die Tatsache belegt wird, das 20 Prozent ihrer Entwürfe für den Export bestimmt sind. In 2004 expandierte die Marke durch eine Partnerschaft mit der in Kalifornien ansässigen Firma Seaside Brands Inc. in die USA, und Paola brachte eine ganz neue Marke mit dem Namen Paola Robba para Poko Pano auf den Markt. In 2008 wurde Poko Pano im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week in Miami einem größeren Publikum vorgestellt und das Unternehmen hat seine Kollektionen dort seitdem alljährlich gezeigt. Poko Pano und seine typischen, nicht zusammenpassenden Kreationen gehören zu den Lieblingsmarken von Insidern der Modebranche und Prominenten. Die Entwürfe des Unternehmens werden häufig in so bekannten Zeitschriften wie Us Weekly, People, Vogue, Elle und Sports Illustrated vorgestellt. Zu den bekanntesten Persönlichkeiten, die bereits in einem Bikini von Poko Pano gesehen wurden, gehören Janet Jackson, Beyoncé und Kim Kardashian.